Apex Legends Streamer ruft Wingman Nerf an und sagt, es sei unwirksam

Ah, die Wingman-Pistole.

Es ist ein leistungsstarker Revolver, der Schaden verursacht und nach dem 1000. Abfeuern immer noch genauso zufriedenstellend ist - aber vielleicht ist es das auch auch mächtig?



die Stammfolge 1 Staffel 1

Seien wir ehrlich, wenn Sie geschickt genug sind, um den Genauigkeitsschub des Wingman freizuschalten - das heißt, die Fähigkeit, unabhängig von der Reichweite 45 Schaden pro Schuss zu verursachen -, können Sie das Blatt im Alleingang wenden. Dies war zuvor der Fall Apex Legends ließ seinen ersten großen Patch fallen, der sich mit Hitboxen, Bugs und übermächtigen Waffen wie dem Wingman und dem Peacekeeper befasste.



Das Ergebnis? Jede Waffe wurde schnell zerfetzt, obwohl zumindest laut dem beliebten Twitch-Streamer Michael 'Shroud' Grzesiek das Update insofern unwirksam war, als es buchstäblich nichts änderte.

Ich glaube nicht, dass sie wirklich etwas getan haben. Das war nicht der richtige Nerf. Wenn sie die Feuerrate verringern wollten, mussten sie sie wirklich verringern oder die Feuerrate überhaupt nicht berühren und nur den Schaden verringern. Aber stattdessen haben sie buchstäblich nichts getan.



Klicken Sie zum Vergrößern

Keine spürbaren Veränderungen, keine Anpassung der Feuerrate… nichts . Sie fragen sich vielleicht, warum wir auf Shroud aufmerksam gemacht haben, aber es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass der Influencer Respawn bei der Entwicklung von geholfen hat Apex Legends und lieferte wertvolles Feedback, bevor der Online-Shooter im Sonnenlicht blinzelte.

Andererseits scheint es, dass Grzesiek seitdem seine ursprüngliche Aussage zurückgegangen ist und zugegeben hat, dass er nach einigen strengen Tests übermäßig zufrieden mit den vorgenommenen Änderungen ist Apex Legends und insbesondere die Wingman-Feuerwaffe.

Dragon Ball Z nicht animierter Film

Apex Legends ist derzeit für PS4, Xbox One und PC verfügbar und verfügt nun über eine Spielerbasis von 50 Millionen Spielern. Plötzlich Vierzehn Tage ist nicht der heißeste Schütze der Stadt ...