Doctor Who Schauspieler von 20 Frauen wegen sexueller Belästigung und Mobbing angeklagt

Nach mehreren Quellen, erstere Doctor Who Alaun Noel Clarke sieht sich Vorwürfen sexueller Belästigung und Mobbing durch zahlreiche Mitarbeiter ausgesetzt, die den Schauspieler beschuldigt haben, seine Position als Berühmtheit zu nutzen, um sie auszunutzen.

Clarke wurde zum ersten Mal bekannt, als er Mickey Smith, den Begleiter des 9. und 10. Arztes, in der langjährigen BBC-Science-Fiction-Serie spielte. Wie zu erwarten, hat es der Star jedoch wie die meisten seiner Kollegen in der Show geschafft, sich in der Branche darüber hinaus gut zu behaupten WHO durch das Erscheinen in mehreren erfolgreichen Filmen im Laufe der Jahre. Dazu gehörten sogar einige hochkarätige Projekte, die ihm letztendlich Anerkennung von der British Academy of Film and Television Arts einbrachten, ganz zu schweigen von der Ehre, 2021 den BAFTA Outstanding British Contribution to Cinema Award zu erhalten.

Basierend auf einem Bericht von Der Wächter und viele nachfolgende Verkaufsstellen, jedoch kämpft Noel seit mehreren Wochen gegen diese skandalösen Anschuldigungen. Anscheinend hatten die mutmaßlichen Opfer zuerst Beschwerden bei der BAFTA eingereicht, aber als sich die Akademie weigerte, die Angelegenheit zu untersuchen, beschlossen sie, ihre Geschichten der Öffentlichkeit mitzuteilen. Der britische Thespianer hat natürlich die meisten dieser detaillierten Berichte vehement bestritten, obwohl er einen Vorfall zugab, bei dem er eine Frau beschimpfte.



Doctor Who

Einige dieser Fälle betrafen Berichten zufolge Clarkes frühere Kollegin Gina Powell, die behauptete, er habe während der Arbeit mit ihr eine Reihe sexuell belasteter Kommentare abgegeben. Die Schauspielerin behauptete weiter, sie habe sogar Geschichten von ihm gehört, in denen er während des Vorspielens heimlich nackte Darsteller filmte.

Der Rest dieser Indizienaussagen ist für die Doctor Who Star, dessen Karriere nun auf unbestimmte Zeit zum Stillstand gekommen ist, bis die Kräfte, die dieser Geschichte auf den Grund gehen.